GVM 21.04 als Docker-Container mit Kali Linux installieren

In einem früheren Beitrag haben wir gezeigt, wie Sie die Greenbone Vulnerability Management Version 20.08 auf einem Ubuntu Server installieren können. Seit April 2021 ist die aktuelle Version der Software verfügbar. In diesem Beitrag wollen wir testen, ob GVM 21.04 auch als Docker Container in Kali Linux (Version 2021.2) lauffähig ist. Wir verwenden hierfür das Docker Image von Immauss. Die Dokumentation ist ausreichend und hilft in den wesentlichen Punkten weiter. Installation Wir gehen davon aus, dass … Weiterlesen

Kali Linux 2021.1 mit verschlüsselter USB Persistenz

Die Live-Version von Kali Linux verfügt im Standard-Boot-Menü über zwei Persistenz-Optionen, die den permanenten Erhalt von Daten ermöglichen. Somit bleiben alle Dokumente auch nach einem Neustart des Systems erhalten. Während eines Penetrationstests trifft dies für alle gesammelten Dokumente, Testergebnisse und Konfigurationen zu. Es bleiben ebenfalls nachgeladenen Tools und eigene Skripte erhalten. Diese Daten werden in einer eigenen Partition auf dem USB-Laufwerk gespeichert. Da es sich bei Penetrationstest oftmals um sehr sensible Daten handelt, lassen sie … Weiterlesen

Hak5 Key Croc – Den ersten Payload erstellen

In einem vorangegangenen Beitrag haben wir gezeigt, wie Sie den Key Croc einrichten und eine Verbindung über WLAN oder über die serielle Schnittstelle herstellen können. Außerdem sind wir auf die verschiedenen Modi und die Besonderheiten des Filesystems eingegangen. In diesen Beitrag werden wir unseren ersten Payload mit dem Key Croc erstellen. Dazu haben wir ein einfaches Szenario ausgewählt. Neben dem Keylogger von Hak5 kommt außerdem die Software Koadic zum Einsatz, die als „Command und Control“ … Weiterlesen

Alles was Sie über Kali Linux 2020 wissen müssen

Zielgruppe Kali Linux ist eine Distribution, die mit einem funktionalen Desktop ausgestattet ist und daher von jedermann benutzt werden kann. Die neuen Version 2020 installiert standardmäßig einen Nutzer der zunächst eingeschränkte Rechte hat. Diese lassen sich aber, wie bei allen Linux Distributionen auch, mit Hilfe des sudo Kommandos erweitern. Auch wenn aus historischen Gründen vielen Werkzeuge noch root-Rechte benötigen, haben die Entwickler sich für diese sichere Standardkonfiguration entschieden.       Im Gegensatz zu anderen Produkten ist … Weiterlesen

Verbindung zur grafische Benutzeroberfläche mit SSH herstellen

Wer eine verschlüsselte Netzwerkverbindung zu einem entfernten Gerät herstellen möchte, der wird in der Regel „Secure Shell“ oder SSH benutzen.  In den meisten Fällen reicht hier eine Verbindung über die Konsole aus, um z.B. Konfigurationsdateien zu bearbeiten.  Muss aber die grafische Oberfläche eines Programms auf dem entfernten Gerät genutzt werden, kommt man um eine sogenannte Display-Umleitung nicht umhin. Die allgemeine Vorgehensweise wird hier für die Betriebssysteme Windows, macOS und Linux kurz erläutert. Wir gehen bei … Weiterlesen

Virenschutz umgehen mit Phantom-Evasion

Phantom Evasion ist ein in Python geschriebenes interaktives Werkzeug, mit dem Virenschutzprogramme umgangen werden können. Mit Hilfe von verschiedenen Techniken und des Programms msfvenom des Metasploit Frameworks, lassen sich so verschiedene Payloads erzeugen. Somit wird Penetrationstestern ein Werkzeug an die Hand gegeben, mit dem sie polymorphen Code erstelle bzw. Sandbox-Umgebungen „austricksen“ können. Ab der Version 1.1 enthält das Programm einen „Post-Exploitation“ Anteil. Hiermit lässt sich z.B. auf einem Zielsystem dauerhaft Schadcode platzieren. In diesem Blogeintrag … Weiterlesen

Kali Linux und Metasploit minimalistisch

Vielleicht ist es dem einen oder anderen schon mal passiert. Man möchte schnell etwas testen und hat keine passende virtuelle Maschine bei der Hand bzw. möchte an den vorhandenen nichts ändern um später ein Snapshot aufspielen zu müssen. Für solche Situationen nutze ich gern eine leichte Kali-Installation in einer VM ohne viel Schnickschnack. Die Entwickler von Kali Linux stellen dafür eine ISO-Datei bereit, die mit ca. 900 MB recht schlank ausfällt. Ein vollwertiges Installation-Image  umfasst … Weiterlesen

Kali Linux mit verschlüsselter USB Persistenz

Dieser Eintrag ist veraltet. Nutzen Sie für das aktuelle Kali Linux diese Anleitung. Die Live-Version von Kali Linux verfügt im Standard-Boot-Menü über zwei Persistenz-Optionen, die den permanenten Erhalt von Daten ermöglichen. Somit können alle während eines Penetrationstests gesammelten Dokumente, Testergebnisse und Konfigurationen auf dem USB-Stick erhalten bleiben und stehen nach einem Neustart erneut zur Verfügung. Diese Daten werden in einer eigenen Partition auf dem USB-Laufwerk gespeichert. Da es sich bei Penetrationstest oftmals um sehr sensible … Weiterlesen

Digispark – die USB Rubber Ducky Alternative (Teil3)

Im ersten Teil des Tutorials wurde beschrieben, wie eine Entwicklungsumgebung für den Digispark unter Window eingerichtet werden kann. Im darauf folgenden Artikel habe ich gezeigt, dass der Digispark einen USB Rubber Ducky ersetzen kann. Auch wenn die Platine viel kleiner ist und längst nicht die Möglichkeiten des Ducky hat, konnten wir den „15 Sekunden Passwort Hack“ mit ihr umsetzen. Die Platine lässt sich auch für Penetrationstests unter Linux einsetzen, wie das folgende Beispiel zeigen wird. Folgendes … Weiterlesen

Kali Linux auf Rolling Edition umstellen

Nach dem Kali Linux auf die neuen Rolling Edition (ab 2016.1) umgestellt wurde, funktioniert das Update der alten Versionen auch nicht mehr. Hier die Fehlermeldungen auf meinem Kali Nethunter: W: Fehlschlag beim Holen von http://http.kali.org/kali/dists/kali/main/source/Sources 404 Not Found W: Fehlschlag beim Holen von http://http.kali.org/kali/dists/kali/non-free/source/Sources 404 Not Found W: Fehlschlag beim Holen von http://http.kali.org/kali/dists/kali/contrib/source/Sources 404 Not Found W: Fehlschlag beim Holen von http://http.kali.org/kali/dists/kali/main/binary-armhf/Packages 404 Not Found So stellt man auch die noch laufenden alter Versionen auf das … Weiterlesen